Herzlich Willkommen

Gefährliche und giftige Tiere erfreuen sich steigender Beliebtheit und beschäftigen nicht nur die Halter, sondern auch die Behörden und in steigendem Maß. Es tauchen vielfältige Probleme auf, denn Haltung und Lebensbedingungen sowie Futtermittel müssen dem Tierschutz gerecht werden, Krankheiten erkannt und Maßnahmen gegen deren Verbreitung vorgenommen werden. Tierentweichungen müssen mit oberster Priorität vermieden werden. Ist trotz aller Sorgfalt ein Gefahrtier entwichen, muss es fachgerecht gesichert werden.


Dazu lernen die Teilnehmer stufengerecht und auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten die Gefahren im Umgang mit Gift- und Würgeschlangen, Trugnattern, Echsen, Waranen, Leguanen, Krokodilen und gefährlichen Insekten wie Spinnen und Skorpione kennen.


Die Haltungs- und Lebensbedingungen werden in Theorie und Praxis an echten Gefahrtieren gezeigt und die Bedürfnisse der unterschiedlichen Tierarten werden erläutert in Bezug auf Sicherheit, Haltung, Pflege, Zucht, Rehabilitation sowie Schautierhaltung – je nachdem ob mit den Tieren umgegangen werden muss oder ob eine Haltung zu beurteilen ist.


Unsere Schulungen richten sich an Behördenvertreter, Auffangstationen, Tierärzte, Vereine und Körperschaften, Feuerwehrleute und alle Interessenten, die ihr Wissen im Umgang und / oder der Haltung von Gefahrtieren aufbauen oder erweitern wollen.


Verantwortungsbewusste private Tierhalter lernen den sicheren Umgang mit echten Gefahrtieren und können nach Abschluss der Schulungen ihre theoretische und praktische Sachkundenachweisprüfung ablegen.